Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender Samstags-Uni. Bildung-heute | …

Samstags-Uni. Bildung-heute | Was kann Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)? Normative Überlegungen und empirische Befunde

Was bedeutet „Bildung" heute? Welche Leitbilder, Ideen und kulturellen Überzeugungen sind in diesem Konzept wirksam, was wären notwendige Ingredienzien einer zeitgemäßen Bildung, wie steht es um die Bildungseinrichtungen unserer Gesellschaft von der Schule über die Universität bis zu den Institutionen der Erwachsenenbildung und des lebenslangen Lernens? Nicht zuletzt: Wie ist es in Deutschland um Zugänge und Bildungschancen bestellt, wo stehen wir in puncto Bildungsgerechtigkeit? Im 100. Jubiläumsjahr der deutschen Volkshochschulen stellt sich die 28. Staffel der Samstags-Uni von Studium generale und VHS Freiburg diesen Schlüsselfragen unserer Gegenwart und Zukunft, wie immer in einem weit gespannten interdisziplinären Reigen von Vorträgen aus unterschiedlichen Wissenschaftskulturen und mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis.
Wann 08.02.2020
von 11:00 bis 13:00
Wo Universität, HS 2004, KG 2
Name
Kontakttelefon 0761/2032003
Teilnehmer (Prof. Dr. Werner Rieß, Freiburg)
Termin übernehmen vCal
iCal


Referent/Referentin:
Prof. Dr. Werner Rieß (Freiburg)

Termin:
Samstag, 08.02.2020, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ort:
Universität, HS 2004, KG 2

Termin übernehmen:
vCal iCal

Ausführliche Beschreibung:

„Bildung ist eine unerlässliche Voraussetzung für die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung und die Verbesserung der Fähigkeit der Menschen, sich mit Umwelt- und Entwicklungsaufgaben auseinanderzusetzen ..." sowie eine unabdingbare Voraussetzung „... für die Herbeiführung eines Bewußtseinswandels bei den Menschen, damit sie in der Lage sind, ihre Anliegen in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung abzuschätzen und anzugehen." Diese Feststellung wurde so schon 1992 auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro getroffen. Die an dieser Konferenz teilnehmenden Staaten verpflichteten sich, eine entsprechende Bildung auf den Weg zu bringen. Vertreter/innen unterschiedlicher pädagogischer Disziplinen (bspw. Umweltbildung, Erziehungswissenschaft, Fachdidaktiken, Entwicklungspädagogik) machten sich in der Folge an die Arbeit und begründeten eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem wichtigen Teil einer Allgemeinbildung im schulischen und außerschulischen Kontext heranreifte und im aktuellen Bildungsplan von Baden-Württemberg sogar zu einem Leitprinzip erhoben wurde. Ist damit der von den Vereinten Nationen gestellte Auftrag erfüllt? Aus normativer und empirischer Perspektive sind einige wichtige Fragen zu stellen: Sind die im Rahmen einer BNE angestrebten Ziele normativ unbedenklich? Werden Personen (Schüler/innen, Kinder, Erwachsene) durch die schulische und außerschulische BNE tatsächlich dazu befähigt, eine nachhaltige Entwicklung zu gestalten? Werden notwendige Personenmerkmale nachweisbar gefördert? Geschieht dies in effektiver Art und Weise?
In diesem Vortrag werden ausgesuchte Erkenntnisse aus der aktuellen empirischen Bildungsforschung (insbesondere auch zum Stand der BNE in Baden-Württemberg) präsentiert und Hintergrundinformationen zu den Herausforderungen in diesem Forschungsfeld gegeben.



Interne Verantwortlichkeit:
Studium Generale

Kontaktperson:
Name: Alice Barbaric
Tel: 0761/2032003
E-Mail: alice.barbaric@studgen.uni-freiburg.de

Webadresse:
https://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/

fur-die-offentlichkeit-z-b-samstagsuni_uie-veranstaltungsart hochschule-und-bildung-allgemein_uie-themengebiet 4000000000_uie-organisation 4000003001_uie-institut

Weitere Informationen über diesen Termin…

abgelegt unter: